Dividenden & Aktien Dividendeneinkommen 2018/03

Verfolge den Cashflow-Aufbau mit dem DIVDepot Realdepot u.a. mit Depot Cashflow-Wachstum Dividenden-Einkommen Aktien Report Passive Income PerformanceEinen deutlichen Sprung hat das Dividenden & Aktien Dividendeneinkommen im März gemacht. Mehrere Unternehmen haben Dividende gezahlt. Mr. Trump verunsicherte einmal mehr die Aktienmärkte. Zudem zeigt die historische Saisonalität am Aktienmarkt, dass nun wieder tendenziell schwächere Börsenmonate bevorstehen. Normal erst nach dem April, aber die Lunte an der Bombe „Handelskrieg“ brennt bereits lichterloh und könnte den entscheidenden Impuls zum Ende der langen Börsenhausse geben. Ein Grund zu reagieren?

Ich denke aus taktischer Sicht ja, langfristig wird es wohl nur ein Rauschen in der Geschichte sein. Soll heißen bei den Dividendenpositionen, die ich langfristig halten will gibt es keinen Handlungsbedarf. Bei meinen Wachstumstiteln, die ich als Beimischung halte bzw. wo ich auf Kursgewinne aus bin schon.

Daher habe ich den Großteil meiner Wachstumswerte verkauft. Einerseits konnte ich so Gewinne sichern, anderseits auch meine Cash-Quote deutlich hochfahren. Das bietet mir größeren Spielraum für zukünftige Käufe von Dividendenaktien.

Weiteres habe ich auch Bayer verkauft, da hier im Rahmen der Monsanto-Übernahme eine Kapitalerhöhung den Aktienkurs drücken wird und ich so noch Gewinne realisieren konnte. Wiedereinstieg? Nicht ausgeschlossen. Ganz wesentlich bei dieser Entscheidung war, die persönliche Dividendenrendite von 3,1 %. Bei einer Dividenden-Wachstumsrate von aktuell 3,7 % ist mein Ziel mit dem Titel eine Dividendenrendite in 10 Jahren von 10 % nicht erreichbar.

Im Gegenzug sind zwei US-Titel hinzugekommen. Dabei handelt es sich um Realty Income und Altria. Zu diesen Titeln dann im Artikel „Dividenden & Aktien Depotentwicklung 2018/03“ mehr.

Entwicklungsstand Dividendeneinkommen 2018/03

Mit dem März beginnen nun die stärksten Dividenden-Monate. Cirka 40 % der Dividenden in meinem Depot werden einmal im Jahr ausgeschüttet. Diese Zeit ist nun gekommen. Das liegt Mehrheitlich an den deutschen Aktienbeständen, wo nur eine jährliche Ausschüttung vorgesehen ist.

Jedenfalls bin ich meinem Jahresziel bereits sieben Prozent näher gekommen, so dass dieses jetzt bei 10 % liegt. Ganze fünf Unternehmen haben Dividende gezahlt. Dazu zählen: KPS mit einer Jahresdividende sowie die Quartalsdividenden von Qualcomm, IBM, Valero Energy und Royal Dutch Shell.

Erfreulich ist auch, dass bei allen Dividendenzahlern die Dividende gegenüber dem Vorjahr erhöht worden ist. Übrigens habe ich diese Woche mal nachgerechnet wie hoch das Dividendenwachstum meiner Dividendenaktien im Durchschnitt ist. Das Wachstum liegt bei fast exakt neun Prozent p.a.! Dagegen ist die Lohnerhöhung bei meinem Arbeitgeber, die die Gewerkschaft ausgehandelt hat mit 2,8 Prozent (entspricht nach Inflation 0,8 Prozent) eher ein Trauerspiel.

Dieses Beispiel zeigt mir und hoffentlich auch dir? Wie wichtig der geplante Vermögensaufbau ist. Nur aus dem Arbeitseinkommen heraus dauert es mir einfach zu lange, um meiner Familie ein Leben mit finanzieller Unabhängigkeit zu ermöglichen.

Als Lesetipp darf ich hier das Buch „MONEY -Die 7 einfachen Schritte zur finanziellen Freiheit“*von Tony Robbins empfehlen. Im Wesentlichen setzt sich Tony im Buch damit auseinander, wie du dich mental fit für deine Finanzielle Unabhängigkeit machen kannst. Interessant sind auch die Lösungsvorschläge in der zweiten Buchhälfte. Ich fand es vor allem spannend zu lesen, dass meine Grundideen bzw. mein Vorgehen auch in den Lösungen immer wieder zu finden waren. Daher denke ich, dass ich auf einem guten Weg bin.

Dividendeneinkommen und Jahresziel

Lass mich dir nun noch zeigen, wie der Fortschritt beim Investitionsplan aussieht. Diesmal habe ich mich selbst übertroffen bzw. meine Planungen geschlagen. So konnte ich die Sparquote planmäßig dem Verrechnungskonto zuführen. Damit ist die Sparrate jetzt zu über 17 % erreicht (Ein Plus von sieben Prozent).

201803 Investitionsplan Dividenden Depot Aktiengewinn Sparrate Einkünfte

Die oben genannten fünf Aktien haben meine Dividendenerträge auf 1,6 % des Jahresziels anwachsen lassen. Natürlich, auf den ersten Blick ist das noch nichts, aber gegenüber dem Vorjahr ist die Märzdividende von DIVDepot um fast 200 %! gestiegen. Eine wirklich starke Steigerungsrate. Hier macht sich jetzt ganz klar die langfristige Strategie des Dividendenaufbaus bemerkbar. Denn ich hatte im letzten Jahr Aktien gekauft, die nun erstmals Dividende an mich zahlen. Andere Titel haben durch das Dividendenwachstum ebenfalls zur Steigerung beigetragen.

Besonders freut es mich, dass ich signifikante Gewinne durch die Wachstumstitel erzielen konnte, vergleiche hierzu den Blogeintrag „Dividenden & Aktien Depotentwicklung 2018/03“ (erscheint in Kürze). Auch dieses Jahr scheint sich meine Hoffnung zu erfüllen, mit den Wachstumstiteln einen Beitrag zur Sparrate bzw. zum Investitionsplan zu erreichen. Denn durch die Karenzzeit meiner besseren Hälfte, ist die Sparrate aus dem Arbeitseinkommen niedriger als im Normalfall. Das wird übrigens noch anderthalb Jahre andauern.

In Summe liegen die Gewinnmitnahmen bei über 19 % vom geplanten Investitionsplan. Über alle Geldzuflüsse hinweg habe ich das Jahresziel nun zu 38 % erfüllt und liege damit leicht über Plan.

Assetallokation des Dividendendepots stark verändert

201803 Assetallokation Depot Aktienzusammensetzung

Der ereignisreiche Monat mit einer ordentlichen Rotation in meinen Aktieninvestments hat auch die Assetallokation stark verändert. Unterm Strich reduzierte sich der Anteil an Wachstumsaktien auf 3 %. Dafür ist die Liquidität deutlich auf 18 % angestiegen.

So hoch war der Geldbestand schon lange nicht mehr. Aber angesichts der steigenden Volatilität ist es vernünftig eine Geldreserve vorzuhalten. Dies sollte mir die Möglichkeit geben bei fallenden Aktienkursen Firmen mit attraktiven Dividendenrenditen zuzukaufen.

Der Anteil an Dividendenaktien ist zumindest prozentual leicht auf 79 % gesunken. In realen Zahlen ist der Betrag aber leicht angestiegen. Der Unterschied kommt durch die Gewinnmitnahmen zustande, die vom Wert her höher waren als die jüngsten Käufe von Dividendenaktien.

Fazit Dividendeneinkommen

In Summe war es ein super Dividenden- und Ertragsmonat. Für mich bleibt letztlich nur noch die Frage offen, inwieweit sich die gestiegene Volatilität am Aktienmarkt auch auf mögliche Kursrückgänge auswirkt. Der angesprochene Handelskrieg kann Realität werden. Mr. Trumpyboy hat bereits verlauten lassen, dass er mit weiteren Kursrückgängen rechnet bzw. diese bei seiner politischen Strategie (insofern er eine hat) in Kauf nimmt.

Mein abschließender Tipp: Lass dich nicht von Mr. Market verrückt machen und bleibe deiner Strategie treu. Es zahlt sich langfristig auf jeden Fall aus! In diesem Sinne:

In diesem Sinne „Keep it simple – Halte es einfach!“, so bist du erfolgreich!

Unterschrift

Dein Thomas von DIVDepot

Übrigens, auf Twitter gibt es DIVDepot jetzt auch. Wenn du mir folgst, bekommst du relevante Infos zum Depot oder auch Tipps gratis: Twitter/DIVDepot

PS: Vielen Dank, dass du dir die Zeit zum Lesen genommen hast. Diese Artikel sind ebenfalls für dich Interessant:

7 Stolperfallen beim Investieren in Dividenden-Aktien

Die 29 Gesetze deines Hamsterrades – Satirische Einblicke

Dividende ist nicht gleich Dividende – 5 praktische Tipps für deine Aktien mit Dividende

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile Ihn gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.